„Ein Rückzugsort ist jetzt wichtiger denn je“

News

„Ein Rückzugsort ist jetzt wichtiger denn je“

Drei Fragen an Ulrike Pilgram, Immobilienmanagerin bei neunerimmo

Wie hat neunerimmo das herausfordernde Jahr 2020 bewältigt?


Ulrike Pilgram: Tatsache ist, dass von Armut und Wohnungslosigkeit betroffene Menschen die Krise besonders stark spüren. Es war und ist für uns zentral, in dieser schwierigen Zeit für unsere MieterInnen da zu sein, denn: Derzeit ist es wichtiger denn je, dass die Menschen einen Rückzugsort haben.

Unser Angebot ist das ganze Jahr über uneingeschränkt aufrecht geblieben, bei Bedarf haben wir es sogar verstärkt. Es gab weiterhin Wohnungsbesichtigungen, Vertragstermine und Wohnungsübergaben – natürlich unter Einhaltung der Covid-19-Sicherheitsregeln.

Eine wirklich gute Nachricht in diesem Zusammenhang: neunerimmo konnte kürzlich die von 100. von neunerimmo angemietete Wohnung übergeben.


Pilgram: Ja, Ende 2020 ist die Mieterin, eine 53-jährige Frau, eingezogen. Sie hat sich total gefreut. Solche Übergabe-Termine sind auch für mich besonders schön. Ich halte es so, dass ich den Leuten die Schlüssel gebe und sie dann ihre Wohnung erstmalig aufsperren dürfen. Wir erleben viele Emotionen der Freude, des Glücks und der Erleichterung mit. Manche Menschen erzählen uns auch ihre Vorgeschichte. Ein Mann hat mir einmal gesagt, er findet es so schön, dass er jetzt wieder seine eigenen vier Wände hat. Er besaß einst ein Haus, aber durch die Scheidung ist alles weggefallen. Jetzt hat er wieder eine Chance, im Leben anzukommen.

Was möchten Sie 2021 mit neunerimmo erreichen?


Pilgram: Unser Hauptziel ist, möglichst vielen von Armut oder Wohnungslosigkeit betroffenen Menschen wieder ein Zuhause zu geben. Wir befürchten, dass es einen drastischen Zuwachs von Wohnungslosigkeit in Folge der Corona-Krise geben wird: durch Arbeitsplatzverlust, auch durch Trennungen, Konfliktsituationen oder Krankheiten; auch psychische Belastungen nehmen zu. Gleichzeitig wird die Suche nach leistbarem Wohnraum immer schwieriger, die Immobilienpreise steigen kontinuierlich. Das betrifft Frauen und Männer, aber auch immer mehr Familien und Alleinerziehende. Bei neunerimmo arbeiten wir daran, Lösungen für sie zu finden. Bisher konnten wir über 800 Menschen – darunter 364 Kindern – wieder ein Zuhause geben.

Ulrike Pilgram neunerimmo c Elodie Grethen

Ulrike Pilgram, Immobilienmanagement
Foto: (c) Elodie Grethen

Teilen: Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Per E-Mail versenden
/ Alle News
/ Weiter